Kjölur

Reisen Sie zurück in die Vergangenheit und reiten Sie auf den historischen Pfaden der Kjölur Route, so wie es die Isländer auf ihrem Weg nach Thingvellir taten, um an dem schon im Jahre 930 n.Chr. gegründeten Parlament teilzunehmen.

Termine 2022

  • Jun: 19 - 26 & 26 - Jul 3
  • Jul: 1 - 8 & 8 - 15 & 15 - 22 & 22 - 29
  • Aug: 5 - 12 & 12 - 19

Wir besuchen diese historische Stätte, die 1930 zum ersten Nationalpark Islands wurde. Wenn wir im Süden ankommen besuchen wir ebenfalls am spektakulären Geysir und genießen den Blick auf den gewaltigen Wasserfall Gullfoss.

Ein Ritt von Süden nach Norden oder umgekehrt durch das Herz des Landes führt uns durch einsame Sandwüsten nahe der mächtigen Gletscher Langjökull und Hofsjökull. Geschützte, grüne Täler überraschen in diesem rauen Gelände. In Hveravellir, einem geothermalen Gebiet im Hochland, können wir uns im Naturpool beim Licht der Mitternachtssonne entspannen. Wenn Sie so viel wie möglich vom isländischen Hochland sehen möchten, dann ist diese Tour, die wir bereits seit 1983 durchführen, die richtige Wahl.

Tour Highlights

Langjökull

the second largest ice cap of Iceland after Vatnajökull located in the highland. Two volcanic systems, whose calderas are obvious from air, rest underneath it

Gullfoss

Golden Waterfall is where Hvítá falls 32 meters in two stages before entering the canyon Gullfossgljúfur. Gullfoss is one of three main attraction of the colden circle, the most popular sightseeing route in Iceland

The powerful and beautiful Gullfoss

Geysir area

a famous geothermal area where Geysir, the first documented hot spring in Europe is located. Geysir itself is rarely active lately but its smaller neighbours are highly active. Strokkur erupts every few minutes 20 – 40 meters high and Litli- Strokkur and Smiður are highly active as well

Eruption of Strokkur by Geysir

Mt. Bláfell

a beautiful mountain that offers a good view near the glacier Langjökull. The area around Mt. Bláfell was roamed by outlaws in the old days

Hvítá River

 its source is in lake Hvítárvatn in the glacier Langjökull. It is the river of the famous Gullfoss waterfall and popular for salmon fishing and river rafting

Hvítárvatn

 A source to the river Hvítá, situated in the highlands near the glacier Langjökull

Árbúðir

a mountain cabin right beside the Kjölur route on the banks of the river Svartá. The cabin has sleeping-bag accommodation for 30 overnight guests

Fúlakvísl

glacier-fed river that runs from Langjökull to Hvítárvatn lake

Kjalhraun

 huge rugged lava fields in the center of road Kjölur

Þjófadalir

Valley of Thieves is a grassy but deep and rather closed valley surrounded by high mountains. It is located east of Langjökull and a true oasis in the wilderness

Hveravellir

a very unique geothermal area between Hofsjökull and Langjökull glaciers. Rough but extremely beautiful nature where the most famous outlaw Fjalla Eyvindur survived for years

Seyðisá

is a clear river in the highland og West Icealnd. It is one out of many rivers that runs towards Blöndulón. The area is known for salmon and trout fishing

Auðkúluheiði

Heath in the highlands around the route Kjölur. It is around 500m above sea level and named after the farm Auðkúla in the valley Svínadalur

Vatnsdalur

This beautiful grown valley is named from the lake close by. The salmon and trout river, Vatnsdalsá, enters the valley and turns to numerous waterfalls and a canyon. The uncountable hills, Vatnsdalshólar, are well known feature in Icelandic landscape. The area is also a setting in the Icelandic Saga, Vatnsdæla-Saga

Forsæludalur Farm

the first farm to reach in the area coming from the highland

  1. Tag 1: Reykjavik – Hvammur

    Abholung an der BSÍ Busstation in Reykjavik um 17:30 Uhr. Unser Íslandshestar Bus bringt Sie zum Hof Hvammur in Nordisland, wo die Pferde und die Tourenbegleiter auf Sie warten. Nach einem köstlichen Abendessen haben Sie Zeit die anderen Gäste kennenzulernen und sich auf die Abenteuer der nächsten Tage vorzubereiten.

  2. Tag 2:  Hvammur – Vatndalur Valley  – Forsæludalur – Hvammur

    Heute ist unser erste Reittag. Tolle Reitwege entlang des Flusses Vatnsdalsá geben uns die Möglichkeit zu einem flotten Ritt im bequemen Tölt! Vatnsdalur ist eines der schönsten Täler islands und Schauplatz einer alten Sage, der Vatnsdælasaga.  Auf unserem Ritt von Hvammur hören wir Geschichten aus Islands heldenhafter Vergangenheit, über blutige Konflikte, Rache und Liebe. Die Pferde bleiben auf dem Hof Forsæludalur, dem letzten Hof bevor das Hochland beginnt. Wir übernachten im Gästehaus Hvammur, wo wir uns Abends im Jacuzzi entspannen können. (ca. 20km)

  3. Tag 3:  HvammurForsæludalur – Berghütte Áfangi

    Wir beginnen unseren Ritt am Hof Forsæludalur, wo die Pferde auf uns warten. Von dort aus führt unser Weg entlang der Schlucht des Fluses Vatnsdalsá mit vielen Wasserfällen hinauf zur Hochebene Auðkúluheiði. Das fruchtbare Tal Vatnsdalur liegt nun hinter uns und unsere Pferde laufen frei über die weichen Pfade des nördlichen Hochlands. Die ersten Blicke auf die Gletscher im Süden werden Ihnen den Atem rauben. Die Berghütte Áfangi, in der wir übernachten, liegt neben dem Stausee Blöndulón.  (ca. 35 km)

  4. Tag 4: Áfangi – Berghütte im Geothermalgebiet Hveravellir

    Unser Ritt geht weiter in Richtung Süden, vorbei an den Bergen Sandkúlufell und Sauðafell. Man kann leicht erkennen dass wir einer historischen Routen folgen. Schon die ersten Siedler Islands sind auf genau den gleichen Pfaden geritten, wie wir heute. Weiter geht es über den schönen Fluss Seyðisá. Über sandige, weiche Pfade tölten wir durch diese mystische Hochlandgegend. Unser heutiges Ziel ist Hveravellir, einem faszinierenden Geothermalgebiet zwischen den Gletschern Hofsjökull und Langjökull. Hier in dieser wunderschönen aber rauen Gegend lebte der Geächtete Fjalla Eyvindur mehrer Jahre. Ein natürliches Badebecken lädt zu einem entspannenden Bad ein. (ca. 35 km)

  5. Tag 5:  Hveravellir – Berghütte Árbúðir

    Wir beginnen unseren Ritt durch das Tal der Diebe, Thjófadalir, ein abgeschiedenes von hohen Bergen umgebenem Tal. Vom Beginn des Tales aus haben wir einen beeindruckenden Blick über diese Fruchtbare Region. Unser Ritt führt weiter durch das Lavafeld Kjalhraun. Wir hören die Geschichte der Brüder aus dem Skagafjörður, die dort im Oktober 1780, beim Versuch eine Herde Schafe nach Hause zu treiben, erfroren sind.

    Entlang des Flusses Fúlákvísl bietet  sich uns ein toller Blick über den möchtigen Gletscher Langjökull.  Unser Tag endet heute bei der Berghütte Árbúðir.  (ca. 50 km)

  6. Tag 6: Árbúðir – Berghütte Fremstaver

    Wir reiten entlang des Flusses Svartá bevor wir den den Fluss Hvítá überqueren. Weiter geht es entlang der Hänge des Berges Bláfell, in eine Gegend, die früher von Geächteten durchstreift wurde. Als Pfand für eine sichere Reise, sollten Sie sich einen kleinen Stein in die Tasche stecken. Wer weiss, ob sie ihn nicht später noch brauchen können! Übernachtung in der Hochlandhütte Fremstaver. (ca. 35 km)

  7. Tag 7: Fremstaver – Wasserfall Gullfoss  –  Geysir  – Hof Myrkholt 

    Wir satteln die Pferde ein letztes Mal und verlassen das Hochland Richtung Süden entlang der Schlucht des Flusses Hvítá. Unsere Pferde tragen uns mit ihren starken und weichen Gängen das letzte Stück unserer Reise. Auf unserem Weg erkunden wir die bekannten Naturwunder, den berühmten Wasserfall Gullfoss und das Geothermalgebiet mit der heißen Springquelle Geysir. Dann wird es Zeit sich von den Pferden zu verabschieden und den unvergesslichen Ritt  mit einem guten Essen und Gesang ausklingen zu lassen. (ca. 25 km)

  8. Tag 8: Myrkholt – Reykjavík

    Wir verabschieden uns von dem Team und fahren zurück nach Reykjavík. Auf dem Weg besuchen wir den Nationalpark Thingvellir, Islands erstem Nationalpark. Ungefähre Ankunft 13:00.

     

    Änderungen des Reiseverlaufs sind vorbehalten

Reiseverlauf Suden – Norden

  1. Tag 1: Reykjavik – Myrkholt

    Abholung an der BSÍ Busstation in Reykjavik um 17:30 Uhr.

    Unser Íslandshestar Bus bringt Sie zum Gästehaus Myrkholt, wo die Pferde und die Tourenbegleiter auf Sie warten. Nach einem köstlichen Abendessen haben Sie Zeit die anderen Gäste kennenzulernen und sich auf die Abenteuer der nächsten Tage vorzubereiten.

  2. Tag 2: Hof Myrkholt  –  Gullfoss – Hochlandhütte Fremstaver

    Wir beginnen unseren Ritt in Richtung des majestätischen Gletschers Langjökull. Unser erster Stopp ist der bekannten Wasserfall Gullfoss und das Geothermalgebiet Geysir. Unser Ritt führt uns zu dem Berg Bláfell in eine Gegend, die früher von Geächteten durchstreift wurde. Als Pfand für eine sichere Reise, sollten Sie sich einen kleinen Stein in die Tasche stecken. Wer weiss, ob sie ihn nicht später noch brauchen können! Wir verbringen die Nacht in der Berghütte Fremstaver. (ca. 25 km)

  3. Tag 3: Fremstaver – Berghütte Árbúðir

    Weiter geht es entlang der Hänge des Bláfells. Wir überqueren den Fluss Hvítá und haben einen schönen Blick über den nahe gelegenen Gletschersee Hvítárvatn mit seinen treibenden Eisbergen. Heute übernachten wir in der Berghütte Árbúðir am Ufer des Flusses Svartá. (ca. 35 km)

  4. Tag 4: Árbúðir – Geothermalgebiet Hveravellir

    Wir reiten entlang des Gletscherflusses FúlakvíslSvartá. Während wir durch die rauen und weiten  Lavafelder Kjalhraun reiten, geniessen wir den grossartigen Blick auf die Gletscher Langjökull und Hofsjökull. Wir hören die Geschichte der Brüder aus dem Skagafjörður, die im Oktober 1780, beim Versuch eine Herde Schafe nach Hause zu treiben, genau hier erfroren sind. Unser Ritt führt weiter in das Tal der Diebe, Thjófadalir, ein abgeschiedenes von hohen Bergen umgebenem Tal – eine wahre Oase in dieser Wildnis. Unser heutiges Ziel ist Hveravellir, ein einzigartiges Geothermalgebiet zwischen den Gletschern Hofsjökull und Langjökull. Hier in dieser wunderschönen aber rauen Gegend lebte der Geächtete Fjalla Eyvindur mehrer Jahre. Ein natürliches Badebecken neben unserer Hütte lädt zu einem entspannenden Bad ein. (ca. 50km)

  5. Tag 5: Hveravellir – Berghütte Áfangi

    Unser Ritt geht weiter in Richtung Norden. Über sandige, weiche Pfade tölten wir durch diese mystische Hochlandgegend. Wir überqueren den Fluss Seyðisá und reiten vorbei an den Bergen Sandkúlufell und  Sauðafell. Diese Route haben schon die ersten Siedler Islands genutzt! Die Berghütte Áfangi ist gut ausgestattet und verfügt über einen Hotpot. Sie ist nach dem Berg Áfangafell benannt, von wo aus man eine großartige Aussicht auf die großen Gletscher die hinter uns liegen und die hohen Berge vor uns im Norden. Die Nacht ist lang: bis Mitte Juli geht hier die Sonne kaum unter.(ca. 35 km)

  6. Tag 6: Áfangi – Vatnsdalur – Hvammur Farm

    Nach dem Frühstück setzen wir unseren Weg durch das Moor der Auðkúluheiði fort. Langsam verlassen wir das Hochland und werden bald einen beeindruckenden Blick auf das fruchtbare Tal Vatnsdalur haben. Entlang der Schlucht des Flusses Vatnsdalsá fallen viele Wasserfälle in Wirbeln neben uns ins Tal hinab. Unsere Pferde bleiben über Nacht auf den Hof Forsæludalur, der erste Hof der Gegend, wenn man aus dem Hochland kommt. Wir übernachten im Gästehaus Hvammur. Der Hotpot bietet eine gute Möglichkeit sich nach diesem langen Ritt zu entspannen. (ca. 35 km)

  7. Tag 7: Hvammur – Forsæludalur – Vatnsdalur   – Hvammur Farm

    Großartige Reitwege führen entlang des Bachbettes des Flusses Vatnsdalsá und ermöglichen uns einen flotten Ritt im bequemen Tölt. Vatnsdalur ist eines der schönsten Täler islands und Schauplatz einer alten Sage, der Vatnsdælasaga.  Auf unserem Ritt nach Hvammur hören wir Geschichten aus Islands heldenhafter Vergangenheit, über blutige Konflikte, Rache und Liebe. Dann heißt es sich von den Pferden zu verabschieden, die sich eine Erholung auf den grünen Wiesen im Tal verdient haben. Dort wartet ein tolles Abschiedsessen auf uns und wir feiern den Abschluss dieser wunderbaren Reise. (ca. 20km)

  8. Samstag: Hvammur – Reykjavík

    Wir verabschieden uns von dem Team und fahren zurück nach Reykjavík. Ungefähre Ankunft 14:00 Uhr.

     

    Änderungen des Reiseverlaufs sind vorbehalten. –

  • Bustransfer von Reykjavík zum Hof
  • Vollpension während der Tour. Beinhaltet ein reichhaltiges Frühstück und traditionell isländische Gerichte (oft Fisch oder Lamm). Vegetarische Gerichte sind möglich, wenn dies bei der Buchung angegeben wurde. Für Mittags machen sich alle Reiter ein Lunchpaket vom Frühstückbuffet.
  • Alkoholische Getranke sind im Tourenpreis nicht inbegriffen und im Hochland nur begrenzt erhältlich. Wir empfehlen diese bei Ankunft am Flughafen Keflavík im Duty-Free-Shop zu kaufen.
  • Regenkleidung, Wasserflaschen, Satteltaschen und Reithelm stehen zur Verfügung

Buchungsbedingungen:

Bei Buchung auf unsere Homepage wird der gesamte Betrag fällig. Bei Buchungen via e-mail oder Telefon müssen 30% des Preises angezahlt werden um die Buchung zu bestätigen. Der Platz ist nach Eingang der Anzahlung reserviert. Der Restbetrag ist 6 Wochen vor Tourenbeginn fällig. Kinder unter 12 Jahren erhalten 25% Rabatt auf unsere Mehrtagestouren.

Stornierungsbedingungen:
  • Bei Stornierungen mehr als 42 Tage vor der Tour – Anzahlung wird einbehalten.
  • Bei Stornierung mehr als 21 aber weniger als 42 Tage vor der Tour – 50% des Tourenpreises sind fällig
  • Bei Stornierung weniger als 21 Tage vor Tourbeginn ist der volle Preis zu zahlen.

Haftung:

Íslandshestar behält sich das Recht vor die Route und den Ablauf bei Bedarf ohne Vorankündigung anzupassen, wenn notwendig. Es wird keine Haftung für Verlust oder Ausgaben aufgrund von Verspätungen oder Änderungungen von Ankunft oder Abfahrt von Flügen oder anderen Verkehrsmitteln, Verletzungen, Krankheit, Unfällen, Streiks, Schäden, Fahrlässigkeit, Wetter, Krieg oder anderen Gründen, die ìslandshestar nicht beeinflussen kann, übernommen. Schäden oder zusätzliche Ausgaben aus zuvor genannten Gründen sind vom Reisenden selbst zu tragen. Die geschätzten Zeit- und Streckenangeben der Touren können aufgrund von Wetter- oder Wegbedingungen abweichen.

Mehr Informationen sind in unseren FAQ nachzulesen oder direkt unter [email protected]

Ähnliche Touren